Mein erstes Mal 10 Kilometer – verdammt, ich habe es geschafft!

Gewinnen oder verlieren ist so schwer oder so leicht, wie wir es uns machen! Nach einer tiefen Sinnkrise am vergangenen Wochenende und lieben, bestärkenden Worten meiner Mitstreiter aus dem Team „Heimlich Sieger“ wollte ich es wissen. Ich wollte es mir selbst beweisen. Die motivierte, energiegeladene, positive Nina wollte es der zweifelnden, kritischen Nina zeigen. Ihr vor Augen führen, was sie schaffen kann, wenn sie nur an sich glaubt. Also habe ich meine Laufschuhe angezogen. 10 Kilometer später dachte ich, ich spinne.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Was gibt's Neues? Comments (0) |

Erst Herzrasen vor Freude, dann vor Angst: Jetzt zickt mein Kopf

Manchmal, da hat man einfach keine Lust mehr. Nicht, dass es wirklich eine Frage der Lust wäre. Aber „keine Lust“ ist einfach schneller gesagt als „da geht gerade was in mir vor, dem ich mich nicht stellen mag“. Nun ja, an diesem Wochenende ging es mir wohl genau so. Ein kleines Update.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Wie ich mir vor lauter Frust über meine Verletzungspause einen Traum erfüllt habe

Im Blick zurück entstehen die Dinge, die dafür sorgen, dass wir uns finden. Dieses Zitat der Band Tocotronic möchte ich an dieser Stelle bemühen, weil es den Nagel in meiner Situation schlichtweg auf den Kopf trifft. Ich, nicht gerade für meine Geduld bekannt, soll aus gesundheitlichen Gründen ein paar wenige Wochen vom Sport pausieren. Es ist ein zeitlich absolut begrenzter Zustand, der mich aber so sehr deprimiert, dass Wut und Frust mich an meine Grenzen gebracht haben – und dort völlig ungeahnte Kräfte freigesetzt wurden.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Fahrrad und ich: Meine Angst vor dem Leben auf der Straße

Fisch sucht Fahrrad – das ist bei mir nicht nur eine Redewendung, sondern Fakt. Ich, mit bereits genannten Sternzeichen gesegnet, möchte gern eine Beziehung zu einem Rad aufbauen. Größten Wert lege ich dabei auf gegenseitigen Respekt und eine solide Vertrauensbasis. Da ich von Drahteseln in beiden Punkten bislang bitter enttäuscht wurde, besitze ich derzeit kein zweirädriges Gefährt. Doch das soll sich nun ändern, so sehr ich mich auch vor einem Leben auf der Straße fürchte.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Laufen im Wald – und was es mit meinem Kopf gemacht hat

Ich gehe joggen. Noch nicht besonders oft und auch nicht besonders weit, aber ich gehe joggen. So lange ich das auf einem Laufband im Fitnessstudio machen kann oder durch die Münchner Häuserschluchten, halte ich das für einigermaßen machbar. Was ich allerdings völlig unterschätzt habe, ist Laufen im Wald. Ich dachte, das sei ebenfalls einfach nur Bewegung. Doch es war mehr als das.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Menschen machen Sport wegen mir und für mich – sogar Stadtlauf!

Damit habe ich nicht gerechnet. Support ist das eine. Konkrete Angebote zum gemeinsamen Sporteln oder eine Nachricht, dass jemand nur wegen mir jetzt auch immer die Treppe statt die Rolltreppe nimmt oder sich noch mal eben auf den Crosstrainer gestellt hat – das übersteigt meine Vorstellungskraft. Ich sterbe vor Freude. Wirklich. Und weil es alles so ist wie es nun mal ist, suche ich jetzt sogar ein Team für einen Stadtlauf in München. Ihr habt Lust? Perfekt. Ihr fragt euch, warum? Das erzähle ich euch.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Meine Erkenntnis des Tages: Wir wachsen an uns und unseren Umständen

Ich habe es an anderer Stelle bereits mehrfach erwähnt: Der Support, der mich auf unterschiedlichsten Kanälen erreicht für mein Sportvorhaben, beeindruckt mich mindestens so sehr wie die persönlichen Geschichten, die damit einhergehen. Und sie lassen mich ebenso wenig mehr los wie meine eigenen Gedanken dieser Tage. Ich bin ein altes Grübelchen – das nun eine wichtige Erkenntnis hatte.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Meine Geschichte: Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende

„Teile deine Geschichte hier“, schreibt WordPress auf das leere, virtuelle Blatt Papier vor mir. Genau das werde ich tun. Nicht, weil ich der Meinung bin, dass es irgendwen interessiert, was ich in den vergangenen Jahren getrieben habe. Sondern weil meine Geschichte sehr viel damit zu tun hat, warum es diesen Blog überhaupt gibt. Und warum ich als Jogger-Niete plötzlich auf einen 10-Kilometer-Lauf hin trainiere.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

FIBO 2018: Willkommen im Fitness-Paralleluniversum

Wie ihr wisst, war ich in diesem Jahr zum ersten Mal bei der FIBO 2018 in Köln. Eigentlich war meine kleine Schwester schuld daran: Sie ist ein totaler Fitness-Freak, traininert mindestens fünf Tage die Woche im Fitnessstudio. Für sie war es der große Traum in diesem Jahr zur weltgrößten Fitness- und Gesundheitsmesse zu reisen. Und weil ich eine tolle Schwester bin, habe ich sie begleitet. Völlig uneigennützig natürlich.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Wiegen, messen, Foto machen: Jetzt schlägt die Stunde der Wahrheit

Man kann sich ja noch so lange Gedanken darüber machen, wie der Körper nach ein paar Wochen Training und Ernährungsumstellung aussehen soll. Doch das Ergebnis lässt sich nur auf einem Weg kontrollieren: Schwarz auf weiß. Nichts ist so ehrlich wie ein Vorher-Nachher-Foto und die dazugehörige Tabelle mit Maßen und Gewichtsangaben. Also musste ich mich wiegen und messen und fotografieren – und würde behaupten: Jetzt kann es nicht nur losgehen mit dem Sport, jetzt MUSS es angesichts der Ergebnisse sogar.

Continue Reading

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Weiterlesen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.