Seit Jahren bin ich nicht mehr auf einem Fahrrad gesessen. Das sollte sich jetzt während eines Kurzurlaubs im Allgäu ändern. Wir haben uns zwei Drahtesel ausgeliehen und einige schöne Entdeckungen damit gemacht. Die besten Radtouren rund um Füssen und wie ihr sie finden könnt möchte ich euch gern vorstellen.

Fahrradfahren und ich, das ist eigentlich keine gute Idee. Mein Verhältnis zum Thema Fahrrad ist recht angespannt und es gibt Gründe dafür. Nichtsdestotrotz habe ich es nach einer jahrelangen Pause mal wieder gewagt. Der Familie zuliebe. Und irgendwie auch deshalb, weil ich mir selbst und euch versprochen hatte, dass ich für diesen Blog alles ausprobiere, was interessant, empfehlenswert oder vielleicht auch ernüchternd sein könnte.

Von Radtouren über längere Strecken hinweg muss ein gewisser Reiz ausgehen, sonst würden nicht unzählige Menschen mit ihren Rädern in den Urlaub fahren. Ausgestattet mit einem guten Fahrrad ist man zeitlich und räumlich flexibel, trainiert seine Fitness und genießt das Urlaubsparadies auf eine ganz besondere Art. Intensiver kann Sightseeing fast nicht sein – auch im Allgäu nicht.

Mit dem Fahrrad durchs beschauliche Allgäu

"Der

Das Allgäu, in unserem Fall das Ostallgäu, ist eine zauberhafte Gegend: Grüne Weiden, romantisches Kuhglockengeläut, zahlreiche ruhig gelegene Seen – oder wie in unserem Fall: Trockengelegte Seen. In diesem Jahr führt einer der großen Schauplätze der Region, der Forggensee, nämlich kein Wasser. Deutschlands größter Stausee liegt diesen Sommer zum ersten Mal seit 64 Jahren brach aufgrund von Sanierungsarbeiten. Das tut der Schönheit der Landschaft und der Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten allerdings keinen Abbruch.

Majestätischen Berge hinter märchenhafter Kulisse: Die Wittelsbacher haben sich bewusst dafür entschieden, sich mit ihren Schlössern in Füssen und Umgebung niederzulassen. Ich würde es ihnen sofort gleichtun, hätte ich am Leben in der Großstadt nicht so einen Narren gefressen. Aber ob München oder Füssen, das macht für bayerische Adesgeschlechter ja schier keinen Unterschied.

Die besten Radtouren rund um Füssen

Weil alle Straßen nach Rom, aber nicht unbedingt durchs Allgäu führen, ist man recht gut beraten, sich die schönsten Ecken auf zwei Rädern und dafür im Detail anzuschauen. Also bin ich auf einen Drahtesel aufgesattelt, damit wir unsere erste Fahrradtour seit Jahren machen konnten. Es blieb nicht nur bei einer, es wurden gleich mehrere infolge – und auf der Suche nach den besten Radtouren rund um Füssen habe ich tolle Karten gefunden für wirklich schöne Ausflüge. Natürlich verrate ich euch, wo ihr diese findet.

Für echte Tourenbiker und Hardcore-Radler sind die Wege, die für mich die besten Radtouren rund um Füssen darstellen, vermutlich fade kleine Aufwärmfahrten. Aber ich bin ja aus der Kategorie Sportanfänger und fühle mich mit Sport dann am wohlsten, wenn ich mein Fitnesslevel zum Ambiente einer Kaffeefahrt steigern kann. Deshalb zwar meine Starttour auch eher aus der Rubrik Dehnübung.

Vom Forggensee zum mystischen Alatsee

"Der

Knapp 7,3 Kilometer sind es von unserem Ausgangspunkt, der Bootsanlegestelle Füssen am Forggensee, zum Alatsee. Der Weg führt durch das Stadtzentrum von Füssen am Benediktinerkloster St. Mang vorbei am Lech entlang in das Nebental Faulenbach. Nach einem kurzen Blick auf die Skisprungschanze und den vermutlich am aufwändigsten gestalteten Minigolfplatz des Landes fahren wir an Mittersee und Obersee vorbei über eine kleine Alm zum Alatsee. Wer möchte, kann hier an der Ostseite des Ufers ein Stückchen Kuchen essen oder weiterradeln zum Badestrand am Westufer.

Der Alatsee ist für mich einer der schönsten Seen der gesamten Region, so klein er auch ist – und das nicht nur aufgrund der Mythen, die sich um das schwefelwasserstoffreiche Gewässer ranken. Einst soll sich in der Nähe des Sees eine keltische Stätte befunden haben. Ob dies mit der Grund dafür ist, dass es immer wieder zu Todesfällen im See und auffälligem Fischesterben gekommen ist, sei dahingestellt. Bei den Einheimischen hat der See seinen Ruf jedenfalls weg, weshalb die Gegend direkt um das Gewässer kaum besiedelt ist. Der Aberglaube sitzt tief.

Radtour rund um den Forggensee

"Der

Eindeutig mehr Kraft und Ausdauer benötigt, wer gern einmal den Forggensee umrunden möchte. Insgesamt 31,6 Kilometer mussten wir zurücklegen, bis wir den fünftgrößten See Bayerns in seiner vollen Pracht gesehen hatten. In den meisten Routenplanern und Karten startet der Rundweg in Füssen und bahnt sich seinen Weg dann an den Badestränden entlang im Uhrzeigersinn um den See herum.

Ortskundige haben uns aber einen Tipp gegeben: Startet eure Tour in die entgegensetzte Richtung – so habt ihr die anstrengenden Steigungen und Bergfahren auf den ersten zwei Dritteln der Strecke und könnt euch davon in aller Ruhe auf dem letzten Drittel eurer Fahrt erholen.

Am Wehr vorbei über den Lech, durch Horn und Waltenhofen, über den Vogelberg hinab zum Hegratsrieder See. In Greith lohnt sich ein kurzer Halt am Souvenirladen Abrakadabra – wenn ihr davor steht, wisst ihr, warum ich es extra erwähnt habe. Wenn ihr in Rauhenbichl zwischen dem Kühmoossee und dem Schapfensee vorbeigeradelt seid, sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Wasserkraftwerk Roßhaupten. Genau hier befindet sich das Stauwehr, dass 2018 saniert werden musste. Von Roßhaupten sind es noch 12 Kilometer zurück nach Füssen und diese Strecke ist das mit Abstand angenehmste Stück des gesamten Rundwegs. Keine Berge mehr, sondern fast nur noch Promenade.

Die besten Fahrradtouren im Allgäu im Überblick

Nun bin ich alter Fahrradmuffel wohl nur bedingt die richtige Ansprechpartnerin wenn es darum geht, alt eingesessenen Drahteselfreunden Tipps hinsichtlich Radtouren zu geben. Was ich aber deutlich besser kann als Fahrradfahren, ist recherchieren. Deshalb habe ich für euch Seiten und Dienste ausfindig gemacht, auf denen ihr Touren findet, die genau auf eure Bedürfnisse zugeschnitten sind. Will meinen: Ob ich Anfänger seid wie ich oder lieber mittelschwere bis ultraschwere Strecken zurücklegen wollt – für jeden von euch gibt es die idealen Radwege quer durchs Ostallgäu. Oder eben wie in diesem Fall die besten Radtouren rund um Füssen.

Die Stadt Füssen liefert hier bereits eine schöne Übersicht. Die Touren befassen sich liebevoll mit dem Genussradeln, was einerseits an Strecken liegt, die auch für Nicht-Profis sehr gut zu bewältigen sind. Zum anderen verdanken diese Touren ihren Namen den Routen rund um die umliegenden Seen, hinauf zu den Schlössern und Burgruinen der Region sowie kleinen Abstechern zu den nahen Nachbarn nach Österreich. Eine Übersicht über die Radtouren inklusive Kartenmaterial findet ihr hier verlinkt.

Insgesamt mehr als 165 abwechslungsreiche Touren zur Auswahl gibt es bei outdooractive.com. Hier findet ihr auch Angaben zum Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Strecke sowie die Info, welche Tour für welche Art von Fahrrad und Fahrer geeignet ist. Bei Bergfex könnt ihr in das Suchfeld eure Wünsche und Anforderungen an eure Tour eintragen und dann aus den entsprechenden Suchergebnissen auswählen. Hier könnt ihr euch anschauen, welche Strecken sich für euch am besten eignen.

Wer eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, der findet sie hier

Wer übrigens eine tolle Übernachtungsmöglichkeit im Allgäu sucht, ist im Hotel Sommer bestens aufgehoben. Das Wellnesshotel liegt direkt am Bootshafen des Forggensees mit Blick auf die beiden berühmten Königsresidenzen Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau. Warum ich dafür so die Werbetrommel rühre, obwohl ich gar kein Geld dafür bekomme? Weil wir eben dort genächtigt haben und uns wirklich jeder Wunsch von den Augen abgelesen wurde. Einen so zuvorkommenden Service hatten wir selten in einem Hotel, was angesichts eines jungen Paares mit Kleinkind keine Selbstverständlichkeit ist.

Außerdem gibt es einen hauseigenen kostenfreien Fahrradverleih, auch mit Kindersitzen und Anhängern, von Moutainbikes und Elektrorädern bis hin zu gemütlichen Citybikes. Anders wäre es mir gar nicht möglich gewesen, meine Angst vor Fahrradfahrten zu überwinden. Wer bewusst für einen Radelurlaub anreist, kann außerdem explizite Rad-Pakete im Hotel buchen, Touren mit Guide und vieles mehr. Da bietet sich dann noch mal ein ganz neuer Erfahrungswert, wenn es um die besten Radtouren rund um Füssen geht. So. Schluss mit der Lobhudelei, sonst bekomme ich wieder Fernweh.

Die besten Radtouren rund um Füssen – das sind meine Bilder dazu:

  • Ihr wollt die besten Radtouren rund um Füssen kennenlernen? Dann aufgepasst! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Ihr wollt die besten Radtouren rund um Füssen kennenlernen? Dann aufgepasst! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Wer in Füssen startet, hat jede Menge Radstrecken zur Auswahl. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Wer in Füssen startet, hat jede Menge Radstrecken zur Auswahl. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Worauf ihr gefasst sein solltet: Dass das Wetter sekundenschnell umschlagen kann. Ständig. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Worauf ihr gefasst sein solltet: Dass das Wetter sekundenschnell umschlagen kann. Ständig. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Bei Greith am Forggensee geht’s mal ordentlich bergauf. Dadurch wird der Rundweg um den See zu einer echten Herausforderung für Freizeitkuschelradfahrer wie mich. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Bei Greith am Forggensee geht’s mal ordentlich bergauf. Dadurch wird der Rundweg um den See zu einer echten Herausforderung für Freizeitkuschelradfahrer wie mich. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Blick auf den Forggensee in Höhe Dietringen. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Blick auf den Forggensee in Höhe Dietringen. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Das Wasser, das bei Dietringen noch im Forggensee zu sehen ist, gehört zum Lech und fließt Richtung Staudamm. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Das Wasser, das bei Dietringen noch im Forggensee zu sehen ist, gehört zum Lech und fließt Richtung Staudamm. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Gefühlt mache ich nur noch Sport, wenn es regnet. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Gefühlt mache ich nur noch Sport, wenn es regnet. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Im Norden des Forggensees bei Roßhaupten befindet sich der große Staudamm. Die Dammdichtung der Talsperre muss erneuert werden - daher herrscht hier aktuell Baubetrieb. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Im Norden des Forggensees bei Roßhaupten befindet sich der große Staudamm. Die Dammdichtung der Talsperre muss erneuert werden - daher herrscht hier aktuell Baubetrieb. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Die Bootsanlegestelle in Rieden am Forggensee. Normalerweise hat der See im Sommer Wasser und somit Schifffahrt. Heuer sieht alles etwas nach Apokalypse aus. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Die Bootsanlegestelle in Rieden am Forggensee. Normalerweise hat der See im Sommer Wasser und somit Schifffahrt. Heuer sieht alles etwas nach Apokalypse aus. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Eine Wüste mitten im Allgäu: Der Forggensee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Eine Wüste mitten im Allgäu: Der Forggensee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Fahrradfahren im Allgäu - probiert es aus, es ist toll! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Fahrradfahren im Allgäu - probiert es aus, es ist toll! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Das ist mein Trainingsergebnis von der Radtour rund um den Forggensee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Das ist mein Trainingsergebnis von der Radtour rund um den Forggensee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Ein kleiner Eindruck davon, wie ich aussehe, wenn ich todesmutig Fahrrad fahre.© www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Ein kleiner Eindruck davon, wie ich aussehe, wenn ich todesmutig Fahrrad fahre.© www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Blick auf den Mittersee, auf dem Weg zum Alatsee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Blick auf den Mittersee, auf dem Weg zum Alatsee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Das Beste im Allgäu: Überall gibt es Kühe! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Das Beste im Allgäu: Überall gibt es Kühe! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Kühe. Überall sind Kühe. Überall. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Kühe. Überall sind Kühe. Überall. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Mein Mann schaut sich das mit mir und Fahrrädern lieber aus sicherer Entfernung an. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Mein Mann schaut sich das mit mir und Fahrrädern lieber aus sicherer Entfernung an. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Kleine Pause am idyllischen Alatsee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Kleine Pause am idyllischen Alatsee. © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
  • Wer hätte das gedacht, ich finde am Fahrradfahren richtig Spaß! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock
    Wer hätte das gedacht, ich finde am Fahrradfahren richtig Spaß! © www.ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock

Ich, Nina, Jahrgang 1986 und Gründerin des Blogs „Ich mach dann mal Sport“, bin Zeit meines Lebens verliebt in Wort und Schrift. Jetzt nehme ich euch mit auf meine Suche nach Motivation und meinen Weg zu mehr Fitness.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.