Kleine Lese-Empfehlung: Der Blog "Glitzer und mehr" von Mara

Mara, Glitzer und mehr, Blog Gestatten: Mara von "Glitzer und mehr". ©instagram.com/glitzerundmehr

Ich lese unglaublich viele Blogs rund um die Themen Sport und Bewegung, Fitness und Ernährung. Einer davon gehört Mara Bendig und heißt „Glitzer und mehr“. Ihre Texte mag ich wirklich sehr gerne, weshalb ich euch ihren Blog gern etwas näher vorstellen möchte.

Als ich frisch mit dem Sport-Blog „Ich mach dann mal Sport“ angefangen habe, war ich oft auf der Suche nach Inspirationsquellen. Ich wollte wissen, wofür sich Menschen interessieren, die frisch mit Sport anfangen wollen. Außerdem wollte ich wissen, welche anderen Leute sonst noch Blogs rund ums Thema Fitness und Ernährung betreiben. Was für Leute sind das? Was treibt sie an? Warum schreiben sie über diese Themen? Und macht es überhaupt Spaß, einen persönlichen Blog von fremden Leuten übers Sporteln zu lesen?

Dann fand ich Mara.

Tagelang klickte ich mich durchs große, weite Internet, durch Facebook und natürlich auch durch Instagram. Da fiel mir schließlich eine junge Frau auf, die sich in meinen Augen deutlich von der Masse abhob. Sie heißt Mara, kommt aus dem Ruhrpott, ist inzwischen 23 Jahre alt und betreibt den Blog „Glitzer und mehr“.

Auf sie aufmerksam wurde ich im Zuge meiner Vorbereitungen auf meinen ersten 10-Kilometer-Lauf als Teil des Teams „Heimliche Sieger“. Ich hatte zuvor mit Laufen mit allzu viele Berührungspunkte gehabt. Deshalb wollte mal schauen, wie andere das Dilemma mit den schnellen Schritten lösen. Mara ging damit für meinen Geschmack sehr gut um.

Vorbereitungen zum Halbmarathon und leckere Rezepte

Die 23-Jährige ist eine begnadete Läuferin in ihrer Freizeit. Sie weiß, wie es ist, wenn man Trainingsrückschläge erleidet. Kann sich reinfühlen. Im Umkehrschluss hatte sie mein volles Mitleid und Verständnis, als sie aufgrund gesundheitlicher Probleme mal pausieren musste dieses Jahr. Sie verfolgt ihren Traum, endlich einen Halbmarathon zu laufen und das ist einer repräsentativen Zeit. Dafür traininert die hauptberufliche Sozialarbeiterin hart, gibt alles.

Was sie dabei aber nie vergisst (und das mag ich ganz besonders an ihr): Dass die innere Einstellung mindestens genauso wichtig ist wie die körperliche Verfassung. In ihrem Instagram-Kanal teilt sie ihre Gedanken rund um die Welt und ihre Leidenschaft für Sport mit ihren Followern und hat mir damit schon sehr oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Auf ihrem Blog konzentriert sie sich neben Reiseberichten und leckeren, meist proteinreichen Rezepten auf den Bereich Fitness. Sie dokumentiert auf ihrer Seite ihren Weg zum Halbmarathon, ihre Entwicklung zur Läuferin und ihre Lust an der Bewegung. Das Ganze ist schön persönlich und so, dass man sich gut reinfinden und reinfühlen kann. Doch seht selbst!

Hier könnt ihr in Maras Blog reinlesen und ihr folgen ->

 


Gibt’s einen Blog, den ihr total großartig findet und mir unbedingt ans Herz legen möchtet, weil er thematisch sehr gut zu dem passt, was ich hier mache? Dann schickt mir gern eine Nachricht oder hinterlasst mir hier einen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über Empfehlungen. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.