Gesundes Rezept für leckeren Vanille-Quark mit Mango und Walnüssen

Quark mit Mango In diesen Vanille-Quark mit Mango habe ich mich etwas verliebt. ©Nina-Carissima Schönrock/ichmachdannmalsport.de

Ich liebe Mango. Sie ist meine persönliche Heldin in Sachen Lebensmitteln, auch wenn ihr ökologischer Fußabdruck nicht unbedingt der beste ist. Fakt ist aber: Ob im Müsli, als Smootie, als Soßenbasis zu Reis oder pur – die Mango ist ein Tausendsassa, von dem ich nicht genug kriegen kann. Im Moment steht bei mir Quark mit Mango hoch im Kurs. Klingt einfach und ist es auch. Trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Jedes Jahr gibt es diesen einen Moment im Spätwinter oder auch Frühfrühling, in dem sämtliche Supermärkte plötzlich ihre Mangos reduzieren. Eine Frucht kostet dann gerade mal noch einen Euro, ist überraschend groß und bereits schön reif. Das ist die Zeit, in der ich (auch wenn ich sonst wirklich Wert darauf lege, Obst und Gemüse nur nach Saison zu kaufen) schwach werde. Schnell ist ein Einkaufswagen vollgeladen mit meinem liebsten kleinen Exoten. Schließlich sind sie nicht nur lecker, sondern auch wahre Vitaminbomben!

Mein Mann verzieht angesichts der Anzahl der Früchte, die sich über Nacht in unserer Küche stapeln, gern mal das Gesicht. Denn er weiß, was das bedeutet: In den nächsten Tagen werde ich das orangefarbene Fruchtfleisch in beinahe jede Mahlzeit mischen, die wir zu uns nehmen. Zum Frühstück oder als Nachmittagssnack für die Arbeit mag ich Joghurt oder Quark mit Obst recht gern. In der Mango-Phase bereite ich mir deshalb sehr gern einen schlichten, aber verdammt leckeren Quark mit Mango zu. Das Geheimnis liegt hier im Zusammenspiel der schlichten Zutaten, die gemeinsam das Gefühl eines reichhaltigen Dessert im Gaumen wecken.

Zutaten für den Vanille-Quark mit Mango (2 Portionen)

Für die gesunde Variante, die ich täglich essen könnte:

  • 500 Gramm Skyr oder Magerquark
  • 1 Mango
  • 1 TL Stevia
  • Das Mark von einer Vanilleschote
  • Saft von einer Zitrone
  • Zitronenabrieb von der Schale einer Zitrone
  • 1 Hand voll Walnusskerne

Für die etwas reichhaltigere Dessert-Variante:

  • 500 Gramm Skyr oder Magerquark
  • 100 Gramm Sahne
  • 1 Mango
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Das Mark von einer Vanilleschote
  • Saft von einer Zitrone
  • Zitronenabrieb von der Schale einer Zitrone
  • 1 Hand voll Walnusskerne

Und das ist das Rezept:

Aufgepasst, jetzt wird es anspruchsvoll. Spaß. Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Beiseite stellen. Walnüsse hacken und beiseite stellen. Alle anderen Zutaten mit einem Löffel zu einer Creme verrühren. Zum Schluss einfach Mango und Walnüsse über den Quark streuen (oder unterheben, in Schichten schichten oder andere lustige, hübsche Dinge damit tun) und fertig! Das war’s. Keine Magie, aber ein unglaublich schmackhaftes, erfrischendes Erlebnis, das auch noch gut sättigt.

Meine gesunde Variante schätze ich vor allem aufgrund ihres hohen Proteingehalts aufgrund des Quarks bzw. des Skyr. Wer eine richtig saftig reife Mango erwischt, kann sich das zusätzliche Stevia sogar ganz schenken. Alles eine Frage des Geschmacks. Statt Walnüssen passen übrigens auch Pistazien sehr gut zu diesem Quark mit Mango. Das liegt daran, dass Pistazien sogar mit den Mangos verwandt sind. Verrückt, oder? Und njammi. In diesem Sinne: Guten Appetit!

 


Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.