Mein 3-Minuten-Dinkelbrot: Das einfachste Brot-Rezept der Welt

3-Minuten-Dinkelbrot, gesundes Brot Ich liebe dieses 3-Minuten-Dinkelbrot. Geht schnell, schmeckt mega lecker. Sagt man eigentlich noch mega? ©Nina-Carissima Schönrock / ichmachdannmalsport.de

Ihr seid auf der Suche nach einem gesunden, bekömmlichen Brot ohne viele Zusatzstoffe? Einem Rezept, das sich ohne viel Aufwand und Erfahrung garantiert erfolgreich umsetzen lässt? Dann habe ich genau das Richtige für euch: Die Anleitung für mein 3-Minuten-Dinkelbrot.

Ich esse für mein Leben gern Brot. Leider gibt es wenige Brote, die ich als wirklich bekömmlich empfinde. Meist ist Fertigbroten und solchen von Aufbackbäckereien zu viel Backtriebmittel zugesetzt und teilweise andere Stoffe und Zutaten, die mein Magen schlichtweg nicht mag. Deshalb habe ich angefangen, selbst zu backen. Ihr kennt mich: Das würde ich nicht tun, wenn es mit viel Aufwand verbunden wäre.

Deshalb habe ich ein Brot „entwickelt“, das nicht nur sehr lecker schmeckt, sondern auch gut verdaulich ist. Trotz der ganzen Balaststoffe, Körner und Kerne. Darf ich vorstellen: Mein 3-Minuten-Dinkelbrot. Zeitaufwand bis es im Ofen ist: Tatsächlich nur 3 Minuten. Genial, oder?

Die Zutaten für mein 3-Minuten-Dinkelbrot

  • 500 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 1/2 Liter warmes Wasser
  • 2 EL Honig

Außerdem (Zutaten ganz nach Geschmack frei kombinierbar):

  • 3 EL Sesam
  • 3 EL Leinsamen
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Rosinen
  • 4 EL Walnüsse
  • 1-2 EL Pinienkerne

 

Und so geht’s: Das Rezept für das 3-Minuten-Dinkelbrot

Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Basiszutaten alle in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät (Knethaken-Aufsätze!) vermischen. So lange, bis sich daraus ein geschmeidiger Teig ergibt.

Die Kernchen-und-Körnchen-Zutaten frei nach Wahl hinzugeben und nochmals verrühren, bis der Teig eine einigermaßen homogene Masse ergibt. Mein persönlicher Favorit: mit Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkernen und Rosinen. Vielen Rosinen! Ich liebe das im Brot und in Brötchen.

Wenn sich der Teig vom Knethaken löst, dabei noch leicht klebrig ist, aber keine Rückstände am Knethaken hinterlässt, ist es die perfekte Konsistenz. Teig in eine gefettete, dann gemehlte Kastenform geben und glattstreichen.

Backofen auf 200 Grad runterstellen. Eine feuerfeste Form oder Schüssel (ich nehme hier immer eine Metall-Auflaufform) ca. 1 cm mit Wasser füllen und unten in den Ofen stellen. So wird das Brot schön saftig und geht gut auf im Backofen.

Das Brot auf mittlerer Schiene ca. 80 Minuten backen. Schaut ab der 60. Minute immer mal wieder in den Ofen, denn jeder Ofen bräunt anders. Wenn das Brot eine schöne goldbraune Kruste gebildet hat, könnt ihr mit einem Holzstäbchen ins Brot stechen. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen hängen, ist das Brot fertig.

Brot aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann herauslösen und auf einem Gitter (Kuchengitter oder ähnliches) abkühlen lassen.

Fertig!

Ihr wollt euch in das 3-Minuten-Dinkelbrot richtig verlieben? Dann schneidet es nach dem Abkühlen an, streicht etwas Butter drauf und streut ein klein wenig Meersalz drauf. Besser geht’s nicht.

 


Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.