Ständig krank trotz Sport? Das macht Training mit deinem Immunsystem

Erschöpfung, Krank trotz Sport, Frau, Fitnessstudio Seid ihr auch ständig krank trotz Sport? Dafür gibt es eine einfache Erklärung! ©ichmachdannmalsport.de/Nina-Carissima Schönrock

Dreimal trainiert, dann – zack – krank. Das kann doch nicht normal sein! Warum werde ich ständig krank, trotz Sport? Sollte Sport das Immunsystem nicht eher stärken als schwächen? Tja, genau das ist der Knackpunkt: Sport macht beides, quasi gleichzeitig. Was das für uns als Sportler bedeutet, habe ich mit einem Fitness-Experten im Interview geklärt.

Sport ist so gut für die Gesundheit! Ja, diesen Satz kennt jeder. Warum fällt mir mein Training dann aber regelmäßig gesundheitlich auf die Füße? Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber: Immer dann, wenn ich nach einer längeren Pause endlich wieder zurück zum Sport gefunden habe und total motiviert bin, werde ich krank.

Für mich ist es mittlerweile ein Klassiker. Ich trainiere, ich freue mich darüber, endlich wieder Erfolge zu sehen. Dann bekomme ich eine Erkältung oder einen anderen Infekt. Es ist ein Graus. Doch warum passiert so etwas immer und immer wieder – vor allem Sportanfängern?

Ständig krank trotz Sport – wie kommt das?

Genau das wollte ich mal vom Experten wissen. Deshalb habe ich meinen Lieblings-Promi-Fitness-Coach Ralf Ohrmann dazu befragt. Im Interview wurde mir klar: Dieses „ständig krank trotz Sport“ ist ein Problem, das sich in den Griff kriegen lässt.

Nina-Carissima Schönrock: Ralf, wie kommt es, dass ich immer genau dann einen Infekt oder eine Erkältung bekomme, wenn ich gerade wieder ins Training zurückgefunden habe?

Ralf Ohrmann: Das ist höchstwahrscheinlich ein Problem der Vitalstoffversorgung. Was heißt, dass etwas im Bereich deiner Ernährung fehlt. Je intensiver und je mehr du Sport treibst, desto anfälliger ist dein Immunsystem. Denn alle Belastungen, die du von außen zuführst, muss dein System erstmal verarbeiten und muss gleichzeitig die gleiche Energie aufbringen, um sämtliche Fremdkörper wie Bakterien und Viren von dir fernzuhalten. Wenn man das von dieser Seite betrachtet, könnte man vielleicht sogar sagen, du schwächst dein Immunsystem mit Sport sogar ein bisschen.

Das heißt, Training belastet mein Immunsystem sogar?

Ralf: Deine körperliche Anstrengung und Verausgabung hat einen negativen Einfluss auf dein Immunsystem. Das hat aber, wenn du regelmäßig Sport treibst, auch wieder positiven Einfluss! Du kräftigst dein Herz-Kreislauf-System, deine Gefäße werden stabiler, deine Sauerstoffversorgung verbessert sich. Wenn das alles aber noch nicht so recht zusammenpasst und du dann auch noch eine Lücke in der Vitalstoffversorgung hast, kann ein Infekt die Folge deines Trainings sein.

Sport trotz Erkältung – geht das?

Gibt es denn Sport, denn man auch machen kann, selbst wenn man krank ist? Mit denen man den Körper nicht zu sehr belastet?

Ralf: Du musst schauen, dass die Gesamtbelastung für das System  passt. Sowohl bei Cardio als auch bei der Muskulatur. Beim Kraft-Ausdauer-Training spielen beide Komponenten eine Rolle. Ein Beispiel: Wenn du 20 Wiederholungen machst, steigt dein Puls. Wenn du krank bist und deshalb schon nach 10 Wiederholungen merkst, dass nichts mehr geht und du bereits deine Schmerzgrenze erreicht hast, dann ist das einfach so.

Es ist keine Frage der Übungen, sondern des Anstrengungsgrades. Von daher gibt es keine konkreten Übungen, die ich in einem solchen Krankheitsfall empfehlen kann. Ich kann dir aber sagen: Mach weniger Wiederholungen, setze dir eine frühere Grenze, an der du stoppst. Höre immer auf deinen Körper!

So sei es.

 


Das könnte dich auch interessieren:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.