Mit Bogenschießen Haltung, Muskulatur und Konzentration verbessern

Bogenschießen, Bogensport, Bogenschießen für Sportanfänger Mit Pfeil und Bogen haben wir als Kinder alle gern gespielt. Aber Bogenschießen als Sportart kann auch im Erwachsenenalter ein famoses Hobby sein! © Canva

Wer noch keine Berührung mit dem Bogensport hat, denkt dabei vermutlich zuerst an actionreiche Filme: wie Heldinnen und Helden mit futuristischen Bögen gegen das Böse kämpfen! Dabei ist das Bogenschießen eine ruhige Angelegenheit – und damit der perfekte Ausgleich zum stressigen (Büro-)Alltag. Es trainiert die Haltung und Tiefenwahrnehmung, stärkt die Oberkörpermuskulatur und hat fast etwas Meditatives. Beim Outdoor-Bogenschießen schnappst du sogar noch viel frische Luft! Neugierig geworden? Hier erfährst du, was du für einen gelungenen Einstieg in den Bogensport wissen solltest!

Für jeden etwas: Bogenschießen ist nicht gleich Bogenschießen

Augen aufs Ziel und die Mitte der Scheibe treffen. So in etwa sieht der klassische Bogensport aus, der sogar eine Disziplin der Olympischen Spiele ist. Doch das facettenreiche Hobby hat noch viel mehr zu bieten. Die beliebtesten Arten sind:

  • Klassisches Scheibenschießen: Klar, das kennt jeder. Bunte, konzentrisch angeordnete Ringe auf einer Papierauflage bilden zusammen mit einer Scheibe das zweidimensionale Ziel, auf das geschossen wird. Das kann draußen oder in einer Halle stattfinden. Das Gelände ist dabei immer eben und du weißt genau, wie weit das Ziel entfernt ist.
  • Feldbogenschießen: Abenteuerlich ist das Schießen in einer natürlichen Umgebung. Auch hier sind die Ziele in der Regel Scheiben, allerdings schießt du mal bergauf, mal bergab, und die Entfernungen zum Ziel sind nicht immer bekannt. Der Wind und natürliche Hindernisse wie Büsche und Bäume machen das Feldbogenschießen zu einer besonderen Herausforderung.
  • 3D-Bogenschießen: Wer sich schon immer mal wie ein Jäger oder eine Jägerin auf der Pirsch fühlen wollte, kann einen der vielen 3D-Parcours in Deutschland besuchen. Die dreidimensionalen Ziele sind meistens Tierfiguren aus Schaumstoff. In malerischen Naturlandschaften warten sie darauf, dass du deine Treffsicherheit trainierst.

Natürlich gibt es noch viele weitere Bogensportarten, darunter kulturspezifische wie das japanische Kyūdō, das berittene Bogenschießen oder ganz ohne moderne Hilfsmittel.

Finde die richtige Ausrüstung für den Bogensporteinstieg

Ganz wichtig ist, Überraschung!, der Bogen. Als Anfängerin bzw. Anfänger musst du dir zunächst nicht allzu viele Gedanken darüber machen, aber grundsätzlich sollte er natürlich zu dir passen: Deine Statur und Muskelkraft bestimmen seine Länge und sein Zuggewicht – also wie viel Kraft du aufwenden musst, um die Bogensehne auszuziehen. Entsprechend darauf abgestimmt sind die Pfeile. All die Zahlen, Richtwerte und Materialien sind am Anfang ganz schön verwirrend.

Bis du dich eingefuchst hast, bietet sich ein Komplettset für Anfänger auf bogensportwelt.de an. Es enthält alles, was du für den Einstieg benötigst. Außerdem beraten dich die Profis der BogenSportWelt sehr gern!

Das Zubehör ist mindestens ebenso vielfältig – von Transporttaschen, über Finger- und Brustschutz, bis hin zu Pfeilauflage, Spannhilfe, Köcher und Nockpunkt. Auch davon ist das Wichtigste in einem Komplettset enthalten. Wende dich im Zweifelsfall an die Bogenenthusiasten der BogenSportWelt, die dir sagen können, was in deiner individuellen Situation sinnvoll ist.

Die zwei beliebtesten Bogensorten:

  • Recurvebogen: Er sieht wie ein klassischer Bogen aus. Nur seine in Schussrichtung gebogenen Enden bilden eine Besonderheit. Dieses Modell ist pflegeleicht und auch als auseinandernehmbare Variante (Take-down) erhältlich.
  • Compoundbogen: Wer es modern mag, greift zu einem Compound. Die Cams, also die Rollen, über die Kabel und Sehne verlaufen, funktionieren wie ein Flaschenzugsystem und nehmen dir einen Teil der Arbeit ab. So kannst du bei gleichem Zuggewicht Pfeile mit höherer Energie als mit einem Recurvebogen verschießen. Allerdings ist der Mechanismus wartungsintensiver und kann nicht so einfach neu bespannt werden.

Bogenschießen lernen – von Profis und mit Gleichgesinnten

Hast du dich fürs Bogenschießen eingedeckt, kannst du dir einen Verein oder eine Bogensportschule in deiner Nähe suchen. Im Moment ist es wegen der Einschränkungen durch Corona ein wenig schwierig, aber sicher wird bald wieder Bogentraining angeboten. Warum übst du bis dahin nicht schon einmal zusammen mit den Profis von der BogenSportWelt und ihren ausführlichen YouTube-Tutorials?

Viel Spaß!


Ihr fragt euch, warum ich in diesem Text eine Firma verlinke? Das erkläre ich euch in meinem Beitrag über Transparenz und Verlinkungen auf „Ich mach dann mal Sport“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
%d Bloggern gefällt das: