30 Tage Challenge 2021: Mein Plan für Woche 3 steckt voller Highlights

Plan für Woche, 3 Training, Fitness, 30 Tage Challenge, 30 Tage Challenge 2021 Was erwartet uns in der dritten Woche der Challenge? Anbei mein Plan für Woche 3 der 30 Tage Challenge 2021. © ichmachdannmalsport.de / Nina-Carissima Schönrock

Seit zwei Wochen gehe ich motivierter Schritte durch die Welt und freue mich, endlich wieder mehr Bewegung in mein Leben integriert zu haben. Ich fühle mich, als wäre ich Pamela Reifs große, ungelenkige Schwester auf dem Weg zur Besserung. Besserung, ja, die sollte noch eintreten. Gern jetzt mit dem Plan für Woche 3 der 30 Tage Challenge 2021! Was ich vorhabe in dieser Woche? Das verrate ich euch. Kleiner Spoiler: Wir werden hüpfen, planken und die Sonne grüßen.

Woche 2 der 30 Tage Challenge ist geschafft!

Das heißt genau zwei Dinge: 1. Woche 2 ist endlich geschafft. 2. Es kann in Woche 3 eigentlich nur besser werden! Die erste Woche der Challenge musste ich mich bemühen, meinen inneren Schweinehund zu besiegen. Hatte gegen Ende der Woche auch gut geklappt. Ich war motiviert. Ich stand gefühlt jeden Tag auf meinen Balance Board UND wollte noch planken UND wollte noch weit mehr als 10.000 Schritte gehen.

Weshalb ich mir für Woche 2 genau das vorgenommen hatte: Mehr Planks und vor allem täglich mehr als 10.000 Schritte. War ein super Plan. Wie das lief? Das könnt ihr in meinem Rückblick zu Woche 2 der 30 Tage Challenge nachlesen. An dieser Stelle möchte ich mich nicht zu sehr daran erinnern, was war, sondern vielmehr darüber berichten, was als nächstes auf der Agenda steht! Oder besser: Auf dem Wochenplan der #30tagechallenge.

Mein Plan für Woche 3

Mein Plan für Woche 3 der 30 Tage Challenge

Ihr hattet mich in meinem Kanal bei Instagram wissen lassen, dass ich Bock auf Planken hättet. Das habe ich direkt zum Anlass genommen, uns allen ein kleines Planking-Programm zusammenzustellen. Den Plank-Plan findet ihr hier:

Ich hatte vergangene Woche bereits mit dem Planken angefangen und bin im Plan daher etwas voraus, solltet ihr jetzt erst damit starten. Lasst euch davon aber bitte nicht abhalten, sondern vielmehr motivieren! Die ersten Tage tut’s noch weh, dann geht’s eigentlich. Ist gelogen. Mir tut es jeden Tag aufs Neue trotzdem ungeheuer in den Armen weh. Beim ersten Plank geht’s noch. Der Zweite ist schon eher solala, rein gefühlsmäßig. Beim Dritten schimpfe ich wie ein Rohrspatz und beleidige jeden, der sich zu dieser Zeit gerade im Raum befindet.

Planken und Schritte zählen: Mein neues Hobby

Zum Glück ist dieses Szenario für alle Beteiligten aktuell nach 40 bis maximal 50 Sekunden beendet. In dieser Woche werde ich mich also auf 3x 50 Sekunden Planking steigern und dazu auch noch jede Menge Squats machen. Was habe ich mir dabei nur gedacht? Was auch immer es war: Es zahlt sich langsam aus. In der Erscheinung, dass ich keinen Muskelkater mehr davon bekomme – und dass die Kleidung tatsächlich minimal lockerer sitzt als noch vor zwei Wochen. Netter Nebeneffekt.

Zudem habe ich mir im Plan für Woche 3 der 30 Tage Challenge noch mal drei Schrittziele gesetzt. Einmal 10.000, einmal 15.000 und einmal 20.000 Schritte. Ob ich das schaffe? Werden wir sehen. So ist aber sowohl für etwas Ausdauer, als auch für etwas Krafttraining gesorgt und das finde ich gut. Mir wird’s nämlich schnell langweilig.

Ein Grund mehr, weshalb ich in der kommenden Woche außerdem noch auf eine Yoga-Stunde hoffe, auf die Ankunft meines Hula-Hoop-Reifens und auf die Möglichkeit, meine neuen Fitnessbänder auszuprobieren. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Hier im Blog, aber natürlich beinahe täglich bei Insta und vor allem auch bei Facebook – wohl auf meiner Facebook-Seite als auch in der geschlossenen Gruppe für Sportanfänger. Kommt doch dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
%d Bloggern gefällt das: